Monthly Archives: November 2017

Meistergeister und Digitalnomaden

Zum Glück gibt es Erfahrungen, die lassen sich nicht digitalisieren. Darum begegnen sich selbst Digitalnomaden gern mal analog. So geschehen am Samstag vor einer Woche auf dem DNP-Mastermind-Tag in Hamburg. Mastermind – was ist das nun wieder, fragen Sie sich? Habe ich mich auch gefragt. Klären wir. Und auch, was DNP bedeutet. Und noch mehr.

Advertisements
Tagged with:
Veröffentlicht in Nachlese, Veranstaltung

Ghost Bastards

Der amerikanische Botschafter Hiram B. Otis bezieht mit seiner Familie das alte englische Landschloss der Familie Canterville. Dort, so wird er ernstlich ermahnt, treibt seit Generationen ein Geist sein Unwesen. Mr. Otis — ein furchtloser, aufgeklärter Neuwelt-Materialist — hält das für naive Folklore, wie man sie im Alten Europa nicht anders erwarten würde. Mit diplomatischer Höflichkeit schlägt er alle Warnungen der Cantervilles in den Wind und zieht mit Kind und Kegel ein.

Tagged with:
Veröffentlicht in Tagebuch

Live auf’m Weihnachtsmarkt

Am 16. Dezember 2017 stehe ich zwischen 19:15 Uhr und 19:30 Uhr gemeinsam mit meinem Kollegen Michael Heidel auf der Kulturbühne des Weihnachtsmarkts am Kastellplatz (Haagstraße 11, 47441 Moers). Der Eintritt ist frei.

Tagged with: , , ,
Veröffentlicht in Veranstaltung

Mein Freund Karl Ender

Heute möchte ich Ihnen meinen Freund Karl Ender vorstellen. Er betreibt eine Teermine.

Tagged with: ,
Veröffentlicht in Humor, Poesie, Tagebuch

Als Buche unter Palisandern

Gleich vorweg: Die Buche bin ich. Die Palisander, das sind meine verrückten Gäste der letzten Woche.

Tagged with: , , ,
Veröffentlicht in Humor, Nachlese, Tagebuch

Lachyoga

Ich halte einige der dort geteilten Wortwitze für die großartigsten Errungenschaften der Menschheit. Sie sollten das wissen, bevor Sie sich mit mir einlassen, denn ich erfinde ständig selber welche, und damit muss man klarkommen.

Tagged with:
Veröffentlicht in Humor, Tagebuch

Mumbai calling — Rhythm in Rheinberg

Heute, sehr gute zwei Jahre später, ist Rhythm zum dritten Mal bei uns. Ich sage „uns“, weil er in der Zwischenzeit auch mir ans Herz gewachsen ist. Nicht, weil er wie Sarasvati im Somarausch Gitarre spielt; das kenne ich von Heiko, man gewöhnt sich daran. Nee, er ist einfach ein prima Mensch, dem meine Sippschaft und ich gerne Bett und Brot kredenzen.

Tagged with: , , , , ,
Veröffentlicht in Tagebuch, Veranstaltung, Video

Justitia

Mein PARTEI-Kollege Kenny und ich spielen sämtliche Nebenrollen im neuen Musikvideo der Rheinberger Punkband Allgemeines Denkvermögen.

Tagged with: , ,
Veröffentlicht in Allgemein, Tagebuch, Video

Leser beschimpfen

Besucht man die richtige Demo, kann einem heute jeder 15-jährige Marx‘ Kapital erklären. Fantastisch. Noch fantastischer gefiel mir Marx‘ Vorwort zu irgend einer der vielen Neuauflagen des Kapitals, in dem er leidenschaftlich darüber herzog, dass und von wem er nicht verstanden würde. Er teilte aus wie ein angestochener Tupamaro, was mich sehr amüsierte. Mehr als das Vorwort habe ich dann auch nie gelesen, denn Marx nach dieser Vorrede zu verstehen, das wollte ich mir nicht antun.

Gestern Abend musste ich wieder daran denken, als ich mir, im Bett liegend, Ernst Ecksteins Schulstreich-Humoreske „Der Besuch im Karzer“ vornahm. Weshalb und so weiter, darum geht es in diesem schmunzelnden Artikelchen.

Tagged with:
Veröffentlicht in Humor, Tagebuch

Vokabelt wird, da fallen Späne

Kennse noch Vokalbelkästen? Lernen mit Karteikarten? Ich mach das jetzt täglich — freiwillig.

Tagged with:
Veröffentlicht in Tagebuch
Blogarchiv