Lesung im Café Swane, Wuppertal

Am Samstag, den 04.08.2018, lesen vier AutorInnen der Literaturplattform KeinVerlag.de ab 18:30 Uhr im Café Swane, Wuppertal (Luisenstraße 102A). Es erwarten Sie Gedichte und Kurzgeschichten, Witz und Wehmut, Verdichtung und Zerstreuung. Der Eintritt ist frei, um Autorenspenden wird gebeten.

Es lesen

Daniel Owald, geboren 1977 in Wuppertal, lebt in Dortmund und ist dort derzeit tätig als agiler Geleebatzen. Seit Frühjahr 2005 veröffentlicht er Gedichte, Lebensweisheiten, Schmunzelgeschichten und Aphorismen auf KeinVerlag.de, wo er sich schlicht Owald nennt. Bittet man Owald, sich selbst zu beschreiben, kann es gut sein, dass er Gänsefüßchen in die Luft malt und sagt: Wenn der nicht vor uns fahren würde, könnte man meinen, der verfolgt uns.

Gaby Schumacher, geboren 1951 in Bochum, wohnhaft in Düsseldorf, schreibt herzlich-heitere Geschichten mitten aus dem vollen Leben. Bei KeinVerlag veröffentlicht sie unter dem Namen Tastifix. Näheres finden Sie auf Gabys dortiger Autorenseite.

Michael Heidel, geboren 1975, echter Dortmunder, blickt auf eine lange Reihe von Ausstellungen und Kunstaktionen in ganz Deutschland zurück und realisiert als Diplom-Sozialpädagoge Graffitiprojekte für Jugendzentren und Schulen in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz. Bei KeinVerlag.de veröffentlicht er heitere und nachdenkliche Gedichte und Kurzgeschichten unter dem Pseudonym Obar75. Mehr erfahren Sie auf seiner Autorenseite.

Renan Cengiz, geboren 1986 in Rheinberg, ist Längsfühler, Querdenker, Schubladensprenger und lebende Legende („Ich erkläre mich von selbst“). Mit ihm kann man die Pferde auch wieder zurückbringen. Seit 2005 veröffentlicht er bei KeinVerlag.de, seit 2010 an vielen anderen Stellen im Netz und auf Papier. Er arbeitet als freier Publizist und Künstler. Mehr über Renan erfahren Sie hier.

Advertisements
Tagged with: , , ,
Veröffentlicht in Veranstaltung

[Musikvideo] Money can’t buy me luck

Neues Musikfilmchen von brudertatkiker: Money can’t buy me luck ist ein improvisierter Slacker-/Antifolk-Song, untermalt von einem improvisierten Video.

Fischen in offenen Gewässern

Die einen angeln, die andern harpunieren, spannen Netze, legen Reusen oder gehen zu Aldi. Wenn ich fische, dann mit meiner Gitarre. Die Fische sind Ideen, Töne, Lieder, Melodien; sie schwimmen durch den Äther und bleiben manchmal zwischen den Saiten hängen oder zappeln im neuronalen Netz.

Es kommt auf die Größe an

Es gibt kleine Fische — die muss man sammeln und irgendwann gesammelt zubereiten –, große Fische — an denen muss man sich lange in der Küche abarbeiten, schon mal einen Wal zersägt? — und mittlere Fische. Mittlere Fische kann man an Ort und Stelle entgräten und überm Lagerfeuer rösten. In der Musik sind das z.B. gelungene Improvisationen. Money can’t buy me luck ist so etwas.

Der Zauber des Moments

Das Video zu Money can’t buy me luck ist ebenso aus der Hüfte geschossen wie das Lied selbst. Es illustriert einerseits den Text (s.u.) und versprüht andererseits einen humorösen Geist, der mich oft umschwebt, wenn ich mittlere Fische fische. Das Leben ist schon ernst genug. Viel Spaß also mit dieser verschuppten Perle der Natur.

brudertaktiker — Money can’t buy me luck

Text

When I was a poor boy
I had no money at all
When I was a poor boy
I wasn’t going to the ball

Suddenly I got some money
I went to see the mall
Oh oh oh
I quickly realized, yeah yeah
Once you’ve seen one
you’ve seen them all.

When I was a rich kid
I had seen it all.
I went to school with the other kids
but I didn’t, didn’t care at all

I went to a party
Everybody was finely dressed
And I went there and I saw
that nobody could be like me

I don’t care
But I was you
Step on my shoe, oh step up again
I’m gonna leave this whole damn country

Oh oh

When I was middle class
I got some milk from the milk man today
Hey hey
He told me it was good milk
Left me some some to taste, he said:
Well by, do you have money?
Cause I’m poor as fuck
I am stuck in the middle class
But I had no luck

Yeah, yeah!

(solo)

Tagged with: , , ,
Veröffentlicht in Video

Fußballlyrik: Japan-Senegal

Samurai und Löwenkrieger

Japan – Senegal (2:2)

Senegal stiehlt jeden Ball, da wird mancher ja panisch.
Torwartfehler – das geht gar nicht: Eins zu Null für Senegal!
Japan spielt nicht ideal, der Sieg riecht afrikanisch.

Die Recken in den weißen Laibchen schneiden sich Scheibchen um Scheibchen
vor das Tor der Insulaner.
Teckeln, Ziehen, Reizen, Peitschen: Japan darf nun nicht mehr geizen –
gespreizten Beins das Eins zu Eins!

Spielbilanz vor Halbzeitpause: Keiner hat dat Ding zuhause.
Allerdings hat dieses Spiel
Tempo, Spaß, Spannung und Stil.

In der zweiten Halbzeit zeigt sich Japan strukturierter.
So kennt man den Insulaner: Mal gewinnt’er, mal verliert’er.
Engagierte Senegaler kontern das mit Gegenknaller.
Es hat 27 Grad und man hofft auf Regenfaller.

Was den Vorteil fördern müsste (im Hinblick auf Kopfballstöße):
Senegal hat Körpergröße.
Aber Japan stellt sich stark an.

Plötzlich gibt es viele Fouls, man sieht einen Spieler bluten.
Dann ’ne Riesenchance für Blau. Nun muss Senegal sich sputen.
Dieses Spiel ist ein Disput.
Jetzt noch gut 30 Minuten.

Durch die Fans schwappt ein Olé: Eins zu Zwei durch Wague!
Dribbeln, passen, abgefälscht, zack, schon führt Senegals Elf;
überhaupt nicht unverdient – Japan braucht jetzt frischen Wind.

Wahrlich, noch ist nichts entschieden: Chancen, die die Fans so lieben!
Japan pocht auf Offensive. Letztes Viertel. Hoffnung. Liebe.
Das rentiert sich: Mit viel Pfeffer schießt Honda den Ausgleichstreffer.
Damit steht es Zwei zu Zwei – und das Spiel ist nicht vorbei.

Beide Teams nun aggressiver, man will Sieger und Verlierer!
Mancher wird zum Invaliden und die gelben Karten fliegen.
Kein Pardon, kein Pass zu weit.
Vier Minuten Nachspielzeit.

Jetzt wird endlich abgepfiffen, beide Teams hatten gelitten;
beide Trainer sind zufried’ner:

Diesen Platz verlassen Sieger.

Tagged with: ,
Veröffentlicht in Humor, Poesie

Fußballlyrik: Deutschland-Mexiko und Brasilien-Schweiz

Dass ich Fußball schaue, sogar alleine, glaubt mir kein Mensch. Zugegeben: Es geschieht selten und hat Makel: Beim Deutschlandspiel bin ich in der ersten Halbzeit kurz eingeschlafen, beim Brasilienspiel habe ich parallel Martin Sonneborn studiert. Und doch: Als Dichter erkenne ich eine Schöngeist-Ästhetik im Profifußball, die gegen Bildnerei, Musik, Literatur und Theater vollauf anstinken kann.

Es lag also auf dem Spann, mich an Fußballgedichten zu versuchen. Besser gesagt: Sie raketeten ungefragt aus mir heraus und wer weiß, vielleicht folgen im Laufe der WM noch ein paar Einwürfe. Genießen Sie den Anpfiff — und bitte verzeihen Sie mir meinen Lattenschuss.

Deutsche Elfe

Deutschland — Mexiko (0:1)

Ich wünsch der Deutschen Elf ein -e,
dann ähnelte sie einer Fee.
Dann hätte sie mehr Zauberkraft
und spielte nicht so zauderhaft —
weniger Käse, mehr Olé!

Stadionnot

Schweiz — Brasilien (1:1)

Die Schweiz spielte gegen Brasilien,
zertrampelte mir meine Lilien.
Der Garten kaputt,
der FIFA, der Futt,
mangelt es an Immobilien.

Tagged with: ,
Veröffentlicht in Humor, Poesie

Katinka & brudertaktiker live @ Villa Kunterbunt, Kleve

Am Samstag, den 16.06.2018, spielt unser Duo um 13:00 Uhr auf dem Villa-Kunterbunt-Festival in Kleve (In den Galleien 38). Das Festival beginnt um 10 Uhr und endet um 22 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Details finden Sie auf der Veranstaltungsseite bei Facebook.

Katinka und brudertaktiker sind ein Singer-/Songwriter-Duo aus Rheinberg. Katinka bringt ehrlichen Seelenjazz mit Pop im besten Sinne auf die Bühne, bru garniert ihn mit Slackergeklecker und ein paar Prisen Funk- und Nerdrock. Manchmal auch umgekehrt — man muss es erleben, um es zu verstehen. Was man sicher sagen kann: Ein Auftritt von Katinka & brudertaktiker bleibt mit allen zehn Fingern auf dem fliegenden Teppich.

Hier geht’s zu unseren Videos.

Tagged with: , , , ,
Veröffentlicht in Veranstaltung

Katinka & brudertaktiker – Simba (live @ Liedermachermassaker, moers festival 2018)

Mehr als anderthalb Jahren ist es her, dass Sängerin Katinka und Gitarrist und Sänger brudertaktiker gemeinsam zu musizieren begonnen haben. Unter dem Namen Katinka & brudertaktiker spielen die zwei seither mit frischem Wind und einem Augenzwinkern auf den gemütlichsten Bühnen Nordrhein-Westfalens. Das war auch am 19. und 20. Mai der Fall., nämlich auf dem Liedermachermassaker im Rahmen des moers festivals 2018. Aus vier kurzen Sets zeigen wir Ihnen hier vier Songs — drei sind bereits online, den vierten finden Sie unten. Wenn Sie auch in Zukunft nichts verpassen möchten, folgen Sie doch bitte diesem Blog. Auf der rechten Bildschirmseite Ihres Geräts finden Sie eine Möglichkeit dazu. Und jetzt: Viel Freude mit einem jungen Löwen mit Wanderdrang.

Katinka & brudertaktiker – Simba (live @ Liedermachermassaker, moers festival 2018)

Der Simba-Jam erzählt die Geschichte eines jungen Löwen, der sich entschließt seinen Heimatdschungel zu verlassen, um die Welt zu sehen. Auf seinen immer neuen Wegen erlebt Simba verschiedene improvisierte Abenteuer, bei denen niemand weiß, was als nächstes geschieht. Seine Spontanreisen begleiten spontane Backgroundgesänge und ein Refrain, dem sich kein Publikum entziehen kann.

Tagged with: , , , , , ,
Veröffentlicht in Video

Katinka & brudertaktiker – Dopesong (live @ Liedermachermassaker, moers festival 2018)

Seit gut anderthalb Jahren musizieren eine junge Sängerin mit viel Talent und ein kaum gealterter Gitarrist und Sänger, der von sich selbst in der dritten Person schreibt, unter dem Namen Katinka & brudertaktiker mit viel Humor und frischem Wind auf den schönsten Bühnen Nordrhein-Westfalens. So geschehen auch am 19. und 20. Mai auf dem Liedermachermassaker im Rahmen des moers festivals 2018. Aus den vier kleinen Sets, die wir gespielt haben, zeigen wir Ihnen hier vier Songs — zwei sind bereits online, den dritten finden Sie unten. Wenn Sie auch in Zukunft nichts verpassen möchten, folgen Sie doch bitte diesem Blog. Auf der rechten Bildschirmseite Ihres Geräts sollte Ihnen diese Möglichkeit gegeben sein. Und nun: Viel Freude mit einer Rockschnulze aus unseren wilden Tagen.

Katinka & brudertaktiker – Dopesong (live @ Liedermachermassaker, moers festival 2018)

Der Dopesong ist eine improvisierte Ballade, die das vernebelte Sonnenlicht während einer Jam-Session in den frühen Tagen unserer kleinen Band erblickte. Sie bereitete uns so viel Spaß, dass wir sie zu anderen Gelegenheiten wiederaufgriffen — immer ein wenig anders freiliche, sich lose am Original orienterend. Es ist ein Lied über Hoffnung, Rausch, Freundschaft und Musik.

Tagged with: , , , , ,
Veröffentlicht in Video

Katinka & brudertaktiker – Savanna (live @ Liedermachermassaker, moers festival 2018)

Am Samstag und Sonntag den 19. und 20. Mai 2018 standen Sängerin Katinka und ich mit unserem Projekt Katinka & brudertaktiker auf der Bühne des Liedermachermassakers im Rahmen des moers Festivals 2018. Aus den vier Minisets, die wir präsentieren durften, haben wir vier Videos ausgewählt, die wir mit Ihnen teilen möchten. Folgen Sie gerne meinem Blog, um keines zu verpassen — irgendwo rechs müsste ein entsprechender Button herumschwirren. Alle bereits veröffentlichten Videos finden Sie unter renancengiz.com/katinka-brudertaktiker. Und nun viel Spaß.

Katinka & brudertaktiker – Savanna (live @ Liedermachermassaker, moers festival 2018)

Das Lied Savanna basiert auf einem Text und einer Melodie von Katinka. Darin erzählt sie von ihren herzlichen Begegnungen mit dem Zulu-Mann Lucky und der Xhosa-Frau Bronwin in Südafrika. Während einer beweinflussten Jam-Session auf Katinkas Balkon kam brudertaktiker mit der passenden Gitarrenspur daher und Savanna war geboren. Auf dem moers festival 2018 haben wir das Lied zum ersten Mal vor Publikum zum Besten gegeben.

Tagged with: , , , , ,
Veröffentlicht in Video

Katinka & brudertaktiker – Peacepaint (live @ Liedermachermassaker, moers festival 2018)

Vergangenen Samstag und Sonntag standen Sängerin Katinka und ich mit unserem Projekt Katinka & brudertaktiker auf der Bühne des Liedermachermassakers im Rahmen des moers Festivals 2018. Aus den vier Minisets, die wir spielen durften, haben wir vier Videos ausgewählt, die wir Ihnen in den kommenden Tagen vorstellen werden. Folgen Sie mit Vergnügen diesem Blog, um keines zu verpassen — irgendwo rechs müsste ein entsprechender Button herumschwirren. Und nun viel Spaß.

Katinka & brudertaktiker – Peacepaint (live @ Liedermachermassaker, moers festival 2018)

Das Lied Peacepaint basiert auf einem namensgebenden Gitarrenlick brudertaktikers. Einige Monate nach seiner Entstehung schrieb Katinka den Text und die Melodie. Der Song feierte Premiere auf dem moers festival 2018 — und Sie können nun noch einmal dabei sein.

Tagged with: , , , ,
Veröffentlicht in Allgemein, Video

Liedermachermassaker 2018 mit Katinka und brudertaktiker

[Aktualisiert am 17.05.’18 – neuer Lageplan, Links auf die offiz. Website]

Am 19. und 20. Mai 2018 – also kommenden Samstag und Sonntag — spielen Katinka und mein Musiker-Alias brudertaktiker auf dem Liedermachermassaker im Rahmen des moers festivals. Massakriert wird an beiden Tagen von jeweils 18 bis 22 Uhr im Moerser Freizeitpark hinter dem Schloss auf der großen Wiese (Lageskizze siehe unten) – völlig unblutig, keine Angst: LiedermacherInnen aus ganz Deutschland geben sich im spontanen Wechsel die Gitarrenkabel in die Hand, um in alter Moersfestivalmanier (entspannt, umsonst und draußen) den nahenden Sommer herbeizuspielen. Und, wer wollte es leugnen: Um dich, deine Freunde und Familie vorzüglich zu unterhalten.

Katinka und brudertaktiker

Unser Duo ist taufrisch, hat Zauberkraft und steht mit allen zwanzig Fingern fest auf dem fliegenden Teppich. In zwei Sets, die wir dir zum Allerbesten geben werden — eines Samstag, eines Sonntag –, sind wir Barden und Reiseführer: Wir bespaßen dich mit einer Planwagentour samt goldener Wildwestbanane, einem Sprachkurs in Südafrika, einem Ausflug in die Tröpfelträume hinter müden Augenliedern [sic!] — kurzum: mit einer polyglotten Reise durch die erst- und zweitbesten Planeten des Liedermachermusiversums. Multikultaminsaft für Gehörschnecken und andere Ohrwurmgarantiere von Folk bis Antifolk, Pop bis Antipop, mal verjazzt, mal verrockt, mal verzückt und mal verrückt. Wir freuen uns auf dich.

Mehr erfahren

Das Liedermachermassaker bei Facebook: https://m.facebook.com/events/150944428934886

Das Liedermachermassaker auf den Seiten des moers festivals: SamstagSonntag

Lageplan der Parkbühne, dem Ort des Massakers: http://www.moers-festival.de/das-festival/spielorte/park/

Mehr von, mit und über brudertaktiker, inkl. Social Links: www.brudertaktiker.com

Tagged with: , ,
Veröffentlicht in Veranstaltung
Kategorien