[Musikvideo] Money can’t buy me luck

Neues Musikfilmchen von brudertatkiker: Money can’t buy me luck ist ein improvisierter Slacker-/Antifolk-Song, untermalt von einem improvisierten Video.

Fischen in offenen Gewässern

Die einen angeln, die andern harpunieren, spannen Netze, legen Reusen oder gehen zu Aldi. Wenn ich fische, dann mit meiner Gitarre. Die Fische sind Ideen, Töne, Lieder, Melodien; sie schwimmen durch den Äther und bleiben manchmal zwischen den Saiten hängen oder zappeln im neuronalen Netz.

Es kommt auf die Größe an

Es gibt kleine Fische — die muss man sammeln und irgendwann gesammelt zubereiten –, große Fische — an denen muss man sich lange in der Küche abarbeiten, schon mal einen Wal zersägt? — und mittlere Fische. Mittlere Fische kann man an Ort und Stelle entgräten und überm Lagerfeuer rösten. In der Musik sind das z.B. gelungene Improvisationen. Money can’t buy me luck ist so etwas.

Der Zauber des Moments

Das Video zu Money can’t buy me luck ist ebenso aus der Hüfte geschossen wie das Lied selbst. Es illustriert einerseits den Text (s.u.) und versprüht andererseits einen humorösen Geist, der mich oft umschwebt, wenn ich mittlere Fische fische. Das Leben ist schon ernst genug. Viel Spaß also mit dieser verschuppten Perle der Natur.

brudertaktiker — Money can’t buy me luck

Text

When I was a poor boy
I had no money at all
When I was a poor boy
I wasn’t going to the ball

Suddenly I got some money
I went to see the mall
Oh oh oh
I quickly realized, yeah yeah
Once you’ve seen one
you’ve seen them all.

When I was a rich kid
I had seen it all.
I went to school with the other kids
but I didn’t, didn’t care at all

I went to a party
Everybody was finely dressed
And I went there and I saw
that nobody could be like me

I don’t care
But I was you
Step on my shoe, oh step up again
I’m gonna leave this whole damn country

Oh oh

When I was middle class
I got some milk from the milk man today
Hey hey
He told me it was good milk
Left me some some to taste, he said:
Well by, do you have money?
Cause I’m poor as fuck
I am stuck in the middle class
But I had no luck

Yeah, yeah!

(solo)

Advertisements
Tagged with: , , ,
Veröffentlicht in Video

Ein italienisches Sprichwort besagt: Des Menschen großer Feind ist seine eigene Meinung. Wie lautet Ihre?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

Archiv